Die größten Golf Spieler der Geschichte

Golfspieler in der Geschichte

Die größten Golfspieler der Geschichte
Golf ist eine Sportart, die seit dem 15. Jahrhundert gespielt wird. In dem Erfindinderland Schottland galt es lange als ein Sport für Reiche, doch heutzutage ist daraus ein Sport für jedermann geworden. Mittlerweile zählen ca. 50 Millionen Spieler dazu.

Patty Berg
Dazu gehört natürlich auch die besten Spieler der Welt zu ihnen gehört unter anderem die Spielerin Patty Berg. Sie wurde 1918 geboren und entdeckte schnell ihre Leidenschaft für Golf. Nur drei Jahre nach dem Beginn ihrer Sportkarriere gewann sie 1934 den Minneapolis City Championship. Nach 29 Siegen als Amateur begann sie danach eine Profilaufbahn einzuschlagen. Im Zeitraum des ersten Weltkrieges verabschiedete sie sich aus dem Golfsport, da sie zur Marine ging und Leutnant wurde. Mit der Gründung der LPGA wurde sie die erste Präsidentin und gewann in diesen Turnieren 57 Matches. Die ersten U.S. Women´s Open 1946 gewann sie und 1959 gelang es ihr als erste Frau ein hole-in-one zu machen. Im Alter engagierte sie sich durch die Gründung zahlreicher Golfakademien für den Sport.

Bernhard Langer
Bernhard Langer ist der einzige Deutsche der in die Liste der World Golf Hall of Fame aufgenommen wurde.
Mit dem Sieg 1979 bei der Deutschen Golflehrermeisterschaft und weiteren Siegen, zu denen auch der Sieg bei der Deutschen Meisterschaft zählt, gewann er seine ersten Turniere. Doch erst der Sieg des US-Masters-Turnier 1985 brachte den Durchbruch. Auf der, 1986 eingeführten Golfweltrangliste war er der erste Golfer und bleibt bis heute der einzige Deutsche auf der Liste.
In seiner ganzen Karriere hat er 80 Turniersiege gewonnen, darunter zwei Major-Siege.

Eldrick Woods
Eldrick Woods, besser bekannt unter Tiger Woods, gilt als der erfolgreichste Profigolfer der Geschichte. Schon im Alter von sechs Monaten ahmte er Golfschwünge nach. Von 1995 bis 2009 gewann er zahlreiche Turniere, dabei waren die U.S. Open, The Masters, The Open Championship und das PGA Championship. Insgesamt verzeichnet er 96 Siege. Im Jahre 1996 wurde er als PGA Tour Neuling des Jahres ausgezeichnet. Weitere Auszeichnungen kamen hinzu, darüber hinaus belegte er fast 11 Jahre in folge den ersten Platz der Golfweltrangliste. Nur 2004 gewann Vijay Singh den Preis.